Laden...
Meine Märchen2021-03-05T13:11:53+00:00

Meine deutsche Märchensammlung

Geschichten aus Mainz, Speyer und Worms von Gisela Kentmann

– Für Erwachsene und Kinder –

Hallo Welt!

Deutsche Märchen von Gisela Kentmann. Neue, deutsche Volksmärchen. Eine Erzählung für junge und alte Menschen von Gisela Kentmann mit Abbildungen, Bilder, Gemälde, Aquarelle, Drucke und Elfenkunstwerke zur Illustration und Kauf. Bei Kaufinteresse (Kunst /Kunsthandwerk) und Buchungen von Märchenlesungen

ICH STAND IN GOLDENEN SCHUHEN

ICH STAND IN GOLDENEN SCHUHEN (Zitat: Else Lasker Schüler ABSCHIED) Graphik und Text von Gisela Kentmann. Spontantreff mit Moni im Timescafé. Wir reden über ehemalige Schüler. Eine hat gerade geheiratet. Wir sprechen was wohl in Erinnerung bleibt, welche Wahrnehmung hatten die Schüler von uns? Mir fällt eine 9.Klasse ein... Zur Vorbereitung der Portraitzeichnung sollten die Schüler Personenbeschreibung üben. Sie durften mit mir anfangen. Ergebnis: Immer schöne Nägel, immer goldene Schuhe. Als wir aufbrechen spricht mich ein Herr am Nachbartisch an. Er konnte nicht umhin unsere Unterhaltung zu hören, da die Tische sehr dicht gestellt waren. Er sagte: "ICH STAND IN GOLDENEN SCHUHEN, das Gedicht heißt ABSCHIED und ist von Else Lasker Schüler." Nach kurzem Plausch über Lyrik und Präferenzen geht jeder seiner Wege. Zuhause lese ich das Gedicht... und zeichne goldene Schuhe... Gisela Kentmann Else Lasker-Schüler ABSCHIED Aber du kamst nie mit dem Abend – ich saß im Sternenmantel. Wenn es an mein Haus pochte, war es mein eigenes Herz. Das hängt nun an jedem Türpfosten, auch an deiner Tür; zwischen Farren verlöschende Feuerrose im Braun der Guirlande. Ich färbte dir den Himmel brombeer mit meinem Herzblut. Aber du kamst nie mit dem Abend – Ich stand in goldenen Schuhen. (Übertragung des Gedichtes von Gisela Kentmann) FAREWELL But you never came with the evening I was sitting in my star-covered Coat When it knocked at my front door It was my own heart beating Now my heart is hanging On every doorframe Also at your door Between drying leafs And dying fire roses In a brown guirland I colored the sky In mulberry for you With the blood Of my heart But you never came In the evening I STOOD THERE IN GOLDEN SHOES

Gloria Elfchen von Gisela Kentmann

Gloria Schreib das auf, sagt Madame Sabine Balve, während sie an meiner Website arbeitet. Wir leben in s'il grauen Zeiten, die Menschen brauchen Hoffnung. Meine Freundin Cara liegt mir in den Ohren..nächstes Mal, wenn Du nach Mainz kommst, müssen wir Chris besuchen. Ihr seid auf einer Wellenlänge und so!! müsst ihr euch unbedingt kennenlernen. Gesagt, getan. Ich hole Cara ab und wir fahren auf die andere Rheinseite, wo Chris in einem Vorort lebt. Schmiedeeisern Gartentürchen Wildwuchsgarten, kleines Häuschen. Herzliche Begrüßung im Wohnzimmer gibt es Tee. Wie an jedem neuen Ort, schweigt auch hier mein Blick, während des anregenden Gespräches, durch den Raum und bleibt an einer kleinen weissen Blumenelfe hängen. Die auf dem Fensterbrett, in einer Grünpflanze sitzt.. Dich kenne ich doch.. das ich leise.. Chris streichelt sanft über kleine grüne Seitenflügel.. das ist Gloria. Fragend sieht Chris mich an.. ich habe sie gemacht,sage ich. Karin meldet sich zu Wort.. Weisst Du Gisela, Chris war neulich so traurig, und ich wollte ihr etwas mitbringen, um sie aufzumuntern. Ich sah mich in meinem Zimmer um, nach etwas, das ich ihr mitbringen könnte. Da war das Elfchen, das Du mir geschenkt hast, und wusste, das muss mit. Chris lächelt und sagt, Sie ist so wichtig für mich. .Von Anfang an ein Zeichen,dass es jetzt aufwärts geht. Sie heißt Gloria. Ich begrüße Sie jeden Morgen, und freue mich, dass sie bei mir ist. Sie erinnert mich immer daran, dass wir von liebevollen Wesen umgeben sind. Natürlich habe ich Cara bei meinem nächsten Besuch ein neues Elfchen mitgebracht. Nie im Leben hätte ich mir vorstellen können, dass eines meiner kleinen Elfenkinder zur Seelennahrung dienen, und ein bisschen Hoffnung schenken könnte . Es ist mir eine herzliche Freude. Ein Lächeln schenken, etwas Hoffnung geben, das kann jeder von uns, jeder auf seine eigene ganz besondere Weise.. nehmen wir es doch in unsere Tagesplanung auf, jemandem ein nettes Kompliment zu machen, oder eine unerwartete kleine Freude.... Es steckt bestimmt an!

Mischuk, der kleine Teddy Bär erzählt von seinen Reisen

Mischuks erstes Abenteuer.. Kinder kennt Ihr das...? Ich glaube, jeder kennt das. Ihr seid in einem Laden oder auf dem Flohmarkt, manche Dinge sehr Ihr Euch genau an,, an anderen geht Ihr fast achtlos vorüber.. Und manchmal ganz selten geschieht es.. ein kurzer Blick, Ihr seid schon weitergangen.. da hört Ihr ploetzlich tief in Eurem Innern eine ganz leise Stimme: " Nimm mich mit! " Wenn es ein besonders glücklicher Tag ist, werdet Ihr diesem leisen Ruf Gehoer schwenken, Euch umdrehen und nachsehen, wer oder was Euch gerufen hat. So ging es auch Gisou, die mit Ihren Kindern ueber den Flohmarkt am Rheinufer bummelte. Natürlich hatte ihr Blick im Vorbeigehen diesen besonders niedlichen, vanillefarbenen Babyteddy gestreift. Sein süsses Gesichtchen und das weiche Fellchen, waren ihr wohl aufgefallen, aber sie dachte, die Kinder sind keine Babies mehr und die haben genug Spielzeug.. Also ging die weiter. Zum Glück für Alle, hat Sie doch sein Rufen gehört, den Teddy gekauft und mitgenommen. So ist Mischuk zu seinem Menschen gekommen. MISCHUK LERNT SEINE MENSCHEN KENNEN Da der kleine Teddy sie gerufen hat, weiss Gisou natürlich, dass dies ein ganz besonderes Bärchen ist. Also wird er nicht in die Stofftasche zu dem anderen Einkauf Sachen gesteckt. Er wird in die Manteltasche gesetzt. Kopf und Aermchen schauen heraus, damit der Kleine alles sehen kann, den Rhein, die grossen Platanen, die bunten Fohmarktstaende und die vielen Menschen, die sich auf der Uferprommenade drängen. Er ist ein bisschen ängstlich. er fürchtet, unbemerkt in den Staub zu plumpsen und unbemerkt verloren zu gehen.... Irgendwann geht es in ein Haus, zwei Treppen hoch, in eine Wohnung. Der Tedy wird vorsichtig aus der Manteltasche gezogen und auf den Wohnzimmer Tisch gesetzt. Bisou bindet ihm ein Seidenschleifchen um und gibt ihm ein Bonbon 🍬. Willkommen im Neuen Zuhause, kleine Bär. Das Bärchen schaut sich vorsichtig um... Gisou, die Mami, kennt er ja schon ein bisschen... Zum Glück sind auch zwei Kinder hier... Wischi,ein kleines Mädchen,mit goldenen Kringelloeckchen, und Meckes, ein kleiner Junge, der Kuscheltiere ueber alles liebt. Ein großer Papa, Jack mit Bart und Brille gehört auch dazu... wie Fein, denkt sich der kleine Bär, das ist also mein neues Zuhause. Buchen Sie Gisela Kentmanns Märchen Lesungen

ELFE Silberfein erzählt Mainzer Gute Nacht Geschichten

GISELA KENTMANN'S MÄRCHEN ELFE Silberfein erzählt Mainzer Gute Nacht Geschichten von Gisella Kentmann Die Elfe Silberfein Hinter dem kurfürstlichen Schloss, gegenüber von Sankt Peter, steht eine große, alte Kastanie. Schon viele Jahre ist sie dort. Ihr Wurzelwerk bildet den Eingang zu einer kleinen Höhle, dort wohnt ein winzig kleines Wesen, die Baumelfe Silberfein. Wie kam sie dorthin? Das ist schnell erzählt. Wenn ein Baum sich von ganzem Herzen nach dem Frühling sehnt, und bin der Blütenpracht träumt, die ihn dann schmücken wird... Wenn in einer solchen Nacht, ein Mondenstrahl die Krone des Baumes küsst, dann erwacht ein Baumelfchen zum Leben. So war sie plötzlich da, die kleine Silberfein, und rieb sich erstaunt die Äuglein. Die alte Kastanie hatte, in Erwartung des Frühlings, Schön die ersten zartgrünen Blattspitzchen ans Tageslicht geschickt, die nun mit sanftem Rascheln und Tauben das Elfenkind willkommen hießen. Verwundert reckte und streckte die kleine Silberfein ihre Ärmchen und Beinchen und bedankte sich höflich für den freundlichen Empfang. Buchen Sie Gisela Kentmanns Märchen Lesungen

Klicken Sie hier für Buchungsanfragen und Märchenlesungen

„Schreib mir was“ für private Korrespondenz fuer Erwachsene und Kinder… ich freue mich!

    Nach oben